Anklopfen am 9. November 2014 um 10:71 Uhr

Vorbereitungen auf dem Hans-Söller-Platz
 
Einzug der Paten und der 8 Abgerichteten  
Pressefoto    
Prinz Paul Brodneneschweski, alias Berthold van Oepen, berichtet vom sensationellen Fund der 6. Strophe des Wöllerliedes.  
Präsident Andreas Fockenberg begrüßt die Teilnehmer und die Gäste. Anschließen erklärt er den Ablauf.    
Zuerst wurden die Winkel mit einem Theodoliten gemessen. 
Dann mussten die Entfernungen zum Mittelpunkt überprüft werden. Es sind übrigens genau 11,11 m.    
Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder musste für jede Ecke des Platzes mit einem Holzhammer auf den Mittelpunkt schlagen.  
Die Horcher horchten.    
Währenddessen wartete man gespannt auf das Ergebnis.    
Der Horcher übermittelt das Ergebnis dem Schreiber und der Schreiber schreibt es auf eine Schiefertafel. Der Wert muss unbedingt unter 1 liegen, damit die nächste Karnevalsveranstaltung auf dem Platz stattfinden kann. Das Ergebnis wird dem Präsidenten mitgeteilt, der es verkündet.
Jedes ausreichende Ergebnis wird mit drei Böllerschüssen gefeiert.  
Während der drei Böllerschüsse hielten sich einige der Besucher die Ohren zu.  
  Nachdem für alle vier Ecken der Wert ausreicht (wenn auch teilweise sehr knapp) wird verkündet, dass die Karneval  auf dem Hans-Söller-Platz stattfinden kann. Vorverkauf wird im Dezember sein.
Dann ging es unter Absingen der ersten und der neue gefundenen Strophe des Wöllerliedes in die Wöller Stube.

Dank an Bernd Böhm, der Fotos von den Vorbereitungen geschickt hat.


letzte Änderung: 09.11.2014 Impressum