Ferienfreizeit in Ladbergen 2018

Vierter Bericht aus Ladbergen: Die Tage sind gezählt...

Der Gottesdienst konnte wegen des guten Wetters draußen, unter strahlendem Sonnenschein, gefeiert werden. Zur Erinnerung erhielten alle ein selbst gemachtes Armband, welche durch ihre Farben, die verschiedenen Emotionen unseres Themas darstellen. Pater Periya leistete uns noch beim  bendessen Gesellschaft, bevor er wieder zurück nach Grafenwald fuhr.

Am Abend fand bei uns das „Supertalent“ statt und die Kinder präsentierten ihre zuvor eingeübten Talente. Ob ein Sketch machen, malen, singen oder ein Gedicht aufsagen- all das war kein Problem für sie. Aber natürlich musste es einen Sieger geben. Gewonnen hat der vorgetragene Sketch, der alle herzlich zum lachen brachte.

Am Montagmorgen konnte endlich mal wieder ausgeschlafen werden. Die Kinder hatten die Möglichkeit bis 11 Uhr zu schlafen und danach ein, für die Freizeit, außergewöhnliches Frühstück zu genießen. Der Tag wurde ganz entspannt gestartet und am Nachmittag spielten wir „Final Countdown“.

Bei diesem Spiel wurde eine Bombe im „Center for Alpha Jounioragents“ gefunden die es galt zu entschärfen. Dafür wurde eine Kommunikationszentrale errichtet und die Kinder in Einsatztruppen eingeteilt, die die Bombe und den Entschärfungscode finden mussten. Dafür mussten Sie Hinweise finden, Codierungen lösen und ihre Geheimstufe verbessern. Früher als gedacht, haben die Kinder das Rätsel lösen können und die CAJ vor größerem Schaden bewahrt.

Am Abend ging das Programm weiter und es wurde „Quidditch“ gespielt, dabei kämpften die 4 Häuser Hogwarts um die Vorherrschaft in Ladbergen. Der Schnatz wurde los gelassen und die Spiele konnten beginnen, jeweils zwei Teams gegeneinander während der Schnatz gesucht wird, versuchen die Jäger die Punkte zu erzielen und sich nicht von den Treibern erwischen zu lassen.

Am Dienstag ging es dann erneut zum Badesee. Bei 34° Außen- und 26° Wassertemperatur, hatten wir optimale Bedingungen zum Baden. Die Kinder tobten den ganzen Tag im Wasser und auf der Wiese wurde, unter anderem, fleißig Karten gespielt. Da das Wetter so super war, haben wir beschlossen eine Stunde länger, als gewöhnlich, zu bleiben. Die Kinder wurden wieder durch Äpfel und Kuchen von uns versorgt und auch die Pommes Bude war sehr beliebt.

Als wir dann kaputt und mit Vorfreunde auf das Abendessen wieder angekommen sind, hatten die Kochfrauen schon alles vorbereitet. Auf uns warteten leckere Burger, die wir mit Genuss verspeisten. Dass es allen gut geschmeckt hat, lässt sie am besten dran zeigen, dass insgesamt 140 Burger verputzt wurden!

Nach dem Essen schauten wir uns den Film „Alles steht Kopf“ an und dabei gab es leckeres selbst gemachtes Popcorn. Danach fielen alle erschöpft ins Bett und schon wieder ging ein schöner Tag zu Ende.

Heute Morgen spielten wir Schiffe versenken im Wald. Es gab drei Teams und jeder Spieler war Teil eines Schiffes. Die Aufgabe war es, möglichst viele der gegnerischen Schiffe zu versenken. Dazu musste man Schüsse abfeuern, dies machten wir natürlich nicht in echt, sondern auf einem Spielplan. Also hieß es, geschickt zielen und darauf hoffen, dass man trifft.

Durch die steigende Hitze haben wir unser Nachmittagsprogramm bei Seite gelegt und entschieden uns zu plantschen. Heute Abend werden wir „Wer weiß denn so was“ spielen. Wer weiß wie es werden wird..?! ;)

Wir genießen die letzten Tage und melden uns noch mal bei euch, bis dann J

     

Dritter Bericht aus Ladbergen: Der Gipfel ist erreicht...

Wie angekündigt haben wir Besuch bekommend!

 Tina und Klaus unterstützen uns tatkräftig über das Wochenende und deswegen nahmen die beiden auch mit uns am Casinoabend teil. Es wurden selbst gemachte Cocktails geschlürft und fleißig Chips beim Pokern, Schocken und Roulette gewonnen so wie verspielt.

Den Samstag starteten wir mit Staffelspielen, wobei dieses Mal sogar die Betreuer ein Team stellten. Der Ehrgeiz die Betreuer zu schlagen war riesig und es war ein enges Kopf an Kopfrennen. Dafür waren alle bereit den Muskelkater in Kauf zu nehmen. Nach der Mittagspause haben wir Make'n break mal auf eine andere Weise gespielt. Die Kinder selbst waren die Bausteine und mussten bestimmte Figuren nachstellen. Alle hatten sehr viel Spaß und somit ging die Zeit bis zum ersehnten Bergfest viel schneller um.

Vor dem großen Fest verputzten wir 17 Bleche Pizza und zum Dank an die Kochfrauen ließen wir zwei Raketen für sie steigen.

Stets nach unserem Motto „Alles steht Kopf“ feierten wir in diesem Jahr nicht nur das Bergfest im Sommer sondern auch Weihnachten. Die Kochfrauen überraschten uns mit selbstgebackenen Weihnachtskeksen. Unsere Ehrengäste waren Nikolaus und Knecht Rubrecht höchstpersönlich, die uns irgendwie auffällig bekannt vor kamen… Trotz der guten Stimmung musste der Abend zu Ende gehen.

Die zweite Woche starteten wir entspannt mit AGs . Vor dem Gottesdienst haben die Kinder Zeit für das Abendprogramm.

Gleich werden wir Pater Periya empfangen und mit ihm gemeinsam einen Gottesdienst feiern.

Heute Abend lassen wir uns von dem Erprobten der Kinder überraschen.

 

   

Zweiter Bericht aus Ladbergen: Gute Laune, Hitze und eine große Ladung Wasser?

Genau das gab es für uns am Donnerstag am Badesee!

Zur großer Freude der Kinder machten wir uns direkt nach dem Frühstück auf den Weg zum Badesee. Dank viel Proviant von unseren Kochfrauen, waren wir für den Tag gut versorgt.

Gerade am Badesee angekommen, ging es sofort ins Wasser. Dort wurde vom Sprungbett gesprungen, auf dem Wasser-Trampolin gehüpft, mit Bällen gespielt und im Wasser getobt.

Zum Vergnügen aller wurden auch die Betreuer hinein geschmissen! So ließ sich niemand den Spaß entgehen!

Nachdem wir zu Hause angekommen waren, hatten die Kochfrauen schon alles für das Grillen vorbereitet und mit Hilfe unserer Grillmeister haben wir alle lecker zusammen gegessen.

Da wir alle so ausgepauert von dem Tag waren, ließen wir den Tag mit einer Runde Gesellschaftsspiele ausklingen.

Da es sich über Nacht nicht abgekühlt hat, haben wir für heute unser eigentlich geplantes Nachmittagsprogramm geändert, wir machten einen entspannten Pooltag mit Wasserschlachten und anderen Spielen.

Heute Abend begeben wir uns in die Welt des Glückspiels, mal sehen wer den Jackpot knackt!

Und zusätzlich erwarten wir gespannt unseren Besuch….

   

Erster Bericht aus Ladbergen

Besser später als nie…

Auch wir melden uns wie jedes Jahr wieder aus Ladbergen!

Nachdem wir bei strahlendem Sonnenschein aufgebrochen sind, haben wir nach der Ankunft das Haus mit dem ersten Spiel „Escapegames“ kennengelernt. Auch das Spiel um den dritten Platz bei der WM ließen wir uns natürlich nicht entgehen und erschöpft beendeten wir den Tag mit der altbekannten Medirunde.

Zum Glück können wir den Wald dieses Jahr wieder vollständig nutzen, sodass wir bereits „Siedler von Catan“ gespielt haben und noch weitere Geländespiele folgen werden. Am Abend schauten wir Frankreich beim Siegen zu.

Treu unsere Mottos wurde der ganze Montag auf den Kopf gestellt. Dadurch wurden wir eher geweckt, es gab zum Frühstück Abendessen und die Medirunde fand am Nachmittag statt. Es gab einen Stationslauf bei dem die Emotionen mit Spielen dargestellt wurden, die durchgelaufen werden mussten.

Dabei unterstützten uns auch unsere Kochfrauen tatkräftig, die sich an den Tag angepasst haben und für uns 180 Pfannkuchen gebraten haben und für das Rührei 86 Eier nutzen.

Da wir so ein unglaubliches Glück mit dem Wetter haben, haben wir es komplett mit einer Wasserspielolympiade ausgenutzt. Schwammwerfen, Poolparcour, die beliebte Flachwitz-Challenges, Wasserpistolen schießen und eine Wasserrutsche auf dem Fußballplatz waren die perfekte Lösung!

Es wurde den ganzen Tag in unseren Planschbecken getobt und niemand blieb trocken. Abgerundet wurde der Tag mit dem Comedyabend, welcher für gute Stimmung bei allen sorgte.

Heute fanden erneut die begehrten AG´s wie Karaoke singen, zum Flugplatz laufen, Ponpons basteln und Gaelic Football statt.

Danach wurde das Außengelände zu einem Ninja-Warrior-Parcour umgewandelt und wir mussten mehrere einzelne Hindernisse in Gruppe bewältigen. Mit Hilfe von Balance, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer wurde das beste Ninjateam gekürt.

Wir freuen uns auf die nächsten Tage und besonders auf morgen, da wir zum Badesee gehen werden!

Bis demnächst :)


Abfahrt

Abfahrt am 14. Juli: 39 Kinder, 11 Betreuer und 2 Kochfrauen haben sich auf den Weg nach Ladbergen gemacht.


Plakat


letzte Änderung: 25.07.2018 Impressum - Datenschutz