Karte: Mercatorkarte "Bischofs Sundern" von 1579

Karte von Mercator

Mercator schuf diese Karte im Jahr 1579 (mehr über Mercator siehe unter Mercatorstraße).

Damals war es noch nicht üblich, Richtung Norden nach oben und Richtung Süden nach unten zu zeigen. So zeigt diese Karte Norden rechts, Osten unten, Süden links und Westen oben. Links (also im Süden) finden wir das Dorf Bottrop. Das Waldgebiet, das den größten Teil der Karte einnimmt, wird als "Bischofs Sundern" bezeichnet. Es handelt sich im Wesentlichen um das Gebiet, dass uns heute als "Köllnischer Wald" bekannt ist. "Bischofs Sundern" kennen wir heute als "Bischofssondern" und verbinden damit nur noch einen Teil des früheren Gebietes, nämlich den Bereich der früheren Bottroper Jugendherberge.

Am äußeren rechten Bildrand finden wir die Beschriftung "Die Ruwen horst". Diese Bezeichnung erinnert uns an die Straße Ruhehorst. Der Bach an der linken Bildseite ist aufgrund seiner Lage als der heutige Spechtsbach zu erkennen. Hier liegt also die Grenze zwischen Alt-Bottrop und Grafenwald. Die Straße, die vom Dorf Bottrop am rechten Bildrand hauptsächlich unterhalb des Waldgebietes und bis zum rechten Kartenrand verläuft, entspricht in ihrer Lage der heutigen Kirchhellener Straße (auf Bottroper Stadtgebiet) und der Bottroper Straße (in Grafenwald).

Ganz rechts oben am Kartenrand ist ein Haus eingezeichnet, dass aufgrund seiner Lage an der Grafenmühle liegen müsste. Beschriftet mit "Zur Klausen" müsste es sich hierbei um den späteren Hof Klüsener handeln.


letzte Änderung: 03.12.2007 Impressum