Schützenfest 2015

Sonntag, der dritte Tag

 
Der erste Weg nach einem erfolgreichen Schuss führt direkt zum Biermarkenstand.  
  Der Böllerclub wartet auf seinen Einsatz.
Sektflasche, 4. Schuss, : Frau Schmidt (als Vertreterin von Magnus Thesing von der Bezirksverwaltungsstelle)

Krone, 54 Schuss: Lars Hansen

Zepter, 83 Schuss: Klaus Fockenberg

Apfel, 103. Schuss: Jürgen Schulz

Rechter Flügel, 378. Schuss: Christoph Norporth

Linker Flügel, 416 Schuss: Sven Ermlich

     
In der Pause dürfen die Frauen auf einen kleineren Vogel schießen. Nina Kreul holt den Vogel herunter.    
Königsanwärter Joachim Hansen Königsanwärter Udo Ellekotten
Die Besucher bevorzugen schattige Plätze.
 
Königsschuss um 16:43 Uhr

mit dem 704. Schuss.

(288. Schuss mit Königspatronen)

 
König Udo I. Ellekotten  
er wählt zu seiner Königin:
Susanne II. Hansen
   

Wegen einer Unwetterwarnung konnte die Parade nicht auf der Wiese von Große Holtfort stattfinden. Statt dessen wurde sie auf der Schneiderstraße durchgeführt.
Aufstellen auf der Schneiderstraße
   
   
   
Einmarsch ins Zelt
  Bereit für die Gratulanten
   
 
Abends auf der Tanzfläche:      
   
König und Königin auf der Bühne  
   

 


 

 

Samstag, der zweite Tag

  Frühstück der Schützen
Es gab belegte Brötchen Rührei und Kaffee. Schützenfahne über der Schneiderstraße

Kinderschützenfest
Das Ziel: ein gebackener Vogel
Je nach Alter wird von unterschiedlichen Positionen geworfen. Der Vogel ist unten.
Neuer Kinderschützenkönig:
Tim Wischnewski (9 Jahre)
Er wähle zu seiner Königin:
Finja Stratmann (6 Jahre)
Mit Musik geht es ins Zelt.
   
Dank an Simon Josten für die Fotos vom Kinderschützenfest.

 
Die Kirchhellener Schützen auf dem Weg zu Knipping  
Auf dem Hof steht man im Schatten. Oder sitzt.
   
Auf der Paradewiese bereitet die Freiwillige Feuerwehr eine Dusche für die Teilnehmer vor.  
 
 
 
Zuschauer suchten sich ein schattiges Plätzchen.    
   
König Bernd erklärt König Tim den korrekten Gruß.
 
Auch die Johanniter kommen zum Einsatz. Ein Mitglied der Grafenwälder Blaskapelle wurde zum Krankenhaus gebracht, konnte das Krankenhaus aber bald wieder verlassen.    
Auf dem Ottenschlag    
Zurück auf dem Festplatz Erst einmal stärken
   
       
Samstagabend:      
 
 
       

 

 

 


Freitag, der erste Tag

  Antreten um 16 Uhr auf der Schneiderstraße  
Mit Böllerschüssen und Musik geht es zur Kirche
Ökumenischer Gottesdienst  
Die Freiwillige Feuerwehr wartet auf die Schützen
Kranzniederlegung am Mahnmal  
Großer Zapfenstreich  
Der Vogel wird bei Buschler abgeholt. Vogel und Fahne werden im Zelt aufgehängt.
Abends war der Platz gut gefüllt.
Ein DJ sorgt für eine volle Tanzfläche im Zelt.
Um Mitternacht wird einem der Gäste mit "Happy Birthday" gratuliert.    

 

 


Beim König ist festlich geschmückt, ... ... der Vogel wartet ...
... und ein Zelt gibt es auch. Das Schützenfest kann beginnen.  
       
       

letzte Änderung: 07.07.2015 Impressum - Datenschutz