Arbeitskreis Grafenwald im Verein für Orts- u. Heimatkunde Kirchhellen

Abstürze von Flugzeugen im 2. Weltkrieg auf Kirchhellener Gebiet

Hans Josef "Seppel" Lehrich mit einem Vortrag im Pfarrsaal am 12. Oktober 2016.

 
       
       

Modell der alten Kirche

Zum 100. Jubiläum der alten Kirche im Jahr 1999 wurde von Hermann Hasebrink, Theo Hauling und Theo Gahlen ein Modell unserer alten Kirche gebaut. Die Idee dazu hatte damals Lisbeth Fockenberg.

Nachdem das Modell des Münsteraner Doms einige Monate in unserer Kirche stand, kam die Idee auf, das Modell wieder auszustellen. Schnell war geklärt, wo es lagerte und so wurden die Macher von damals gebeten, das Modell für eine erneute Ausstellung vorzubereiten.

Am 18. September 2015 wurde es in der Kirche ausgestellt und der Presse vorgestellt.

Die nächsten Monate soll es in der Kirche stehen bleiben.


Frage

Im Keller des Pfarrhauses befand sich dieses alte Kreuz. Die Mitglieder des Arbeitskreises Grafenwald sahen es sich an und brachten es ins Archiv im Keller des Seniorenzentrums.

Leider ist unklar, woher dieses Kreuz stammt. Wer kann etwas über die Herkunft des Kreuzes sagen?

Einsetzung des Arbeitskreises

Nach einem Gespräch mit dem Vorstand des Heimatvereines am 10.09.2001 im Waldpädagogischem Zentrum unter Bezugnahme auf die bestehende Satzung §7, wonach im Beirat des Vorstandes die Leiter der Arbeitskreise vertreten sind.

Mitglieder des 1. Arbeitskreises Stand 2001

Helene Lammerding, Dr. Johannes Eulering, Heinrich Ladzinski, Willi van Oepen, Willi Stennmans (Leiter)

Mitglieder Stand 2013

Dr. Johannes Eulering, Hubert Fockenberg, Theo Hauling, Hans-Josef Lehrich, Paul Rebbelmund, Dr. Peter Scheidgen (Leiter) , Willi Stennmans, Dr. Rainer Weiß

Aktivitäten

Archiv

Herr Johannes Lanfermann als bedeutender Chronist für Grafenwald hat zusammen mit der Kirchenchronik auch Elemente der Heimatkunde dem Arbeitskreis überlassen. Eine Aufarbeitung erfolgt zur Zeit.

Treffen

Unsere Treffen finden zumeist am letzten Montag im Monat um 18 Uhr in den "Grafenwälder Stuben" statt. Die Treffen sind öffentlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Sie sollten sich vorher bei einem Mitglied des Arbeitskreises melden, um sicherzustellen, dass die Sitzung tatsächlich stattfindet.

Ansprechpartner

Ansprechpartner sind alle Arbeitskreismitglieder.

 

Vorträge des Arbeitskreises

Am 27. Mai 2015, Verschiedene Themen zur Geschichte von Grafenwald.

 
 
 
       

Am 22. Oktober 2014 , Thema "Schätze aus der alten Kirche"

 
 
 
 
 
       

Am 16. Oktober 2013 , Thema "Platt Kürn"

Vor der Veranstaltung wurde schon einmal ein Bild für die Presse gemacht.  
Rainer Weiß begrüßte die Gäste... ... und stellte den Arbeitskreis vor.
Barbi Mohr von der Hospizgruppe Bottrop stellt die Arbeit ihres Vereins und die Verwendung der Spendengelder dar. Der Arbeitskreis Grafenwald überreicht einen Scheck über 1048 EUR. Das Geld ist durch den Verkauf der CD mit dem Wöller-Lied zusammengekommen.
Die Scheckübergabe wird natürlich auch im Bild festgehalten.  
   
Johannes Eulering hält einen Vortrag über die Plattdeutsche Sprache  
   
   
   
       

Am 10. Oktober 2012 Thema: Kaulage, Sargverein und Nachbarschaft

   
   
   
   
   
       

Grafenwald in den Weltkriegen

       

 

 

Der Arbeitskreis gab einen Vortrag über den Münzfund in den 30. Jahren.
 

 

Am 28. April 2010 erinnerte der Arbeitskreis an den 80. Todestag von Karl Wessels. Ein Teil der Bilder und Texte von diesem Abend ist auf der Seite "Karl Wessels" zusammengestellt.
 

Etwa 50 Besucher fanden sich zu diesem Abend im Pfarrsaal ein.
Aus Münster war die Tochter von Karl Wessels, Elisabeth Wessels angereist. Frau Wessels hatte einige Unterlagen und Fotos mitgebracht.
Rainer Weiß hatte Fotos, Zeitungsausschnitte und von Karl Wessels verfasste Artikel in einer Präsentation zusammengestellt. Unter den Besuchern war eine Frau, die früher in Grafenwald lebte und Karl Wessels noch aus der Schule kannte. Sie erinnerte sich
Zum Abschluss des Programms wurde natürlich das Wöller-Lied gesungen.
 

Der Arbeitskreis hatte für den 9. September 2009 zu einem Vortrag in das Pfarrheim eingeladen. Thema war diesmal der Friedhof, der in diesem Jahr 100 Jahre alt wurde.
 

Rainer Weiß hielt einen
hochinteressanten Vortrag
Der Abend war gut besucht
Mia Eihoff folgt den Erläuterungen von Rainer Weiß Verwandtschaft von Theo Kleppe
war auch anwesend.
Außerdem wurden Bilder gezeigt:      
von Mia Eihoff
und von Theo Kleppe  
 

Am 4. März 2009 wurden Ansichtskarten aus Grafenwald vorgestellt und erläutert
 

Rainer Weiß erklärte den
Anwesenden seine Arbeit
Das Interesse der Zuhörer
war groß

 

 


letzte Änderung: 12.10.2016 Impressum