Oberlauf der Boye im Jahr 2007/2008/2009

An der Boye finden die letzten Arbeiten an der Baustelle statt. Die Emschergenossenschaft und die DSK fangen mit der Begrünung an. Diese Arbeiten fanden vom 16. März bis 22. März 2009 statt.

 
   

 

Gefährliche Arbeiten an der Baustelle der Boye


Das arbeiten an der Boye
wird immer gefährlicher.

Hoch über der B 223 verrichtet
der Schlosser seine Arbeit.

Ungeheuer an der Boye gesichtet. Der Wilde Wöller konnte entkommen.


Dramatische Ereignisse an der
Boye
 

Wie schnell sich die Zeiten ändern, oder was ein bisschen Regen so ausmacht.(13.11.2007)


Bild vom 13.11.2007

Bild vom 26.10.2007

Bild vom 13.11.2007

Bild vom 26.10.2007

auch wird versucht einen
Sichtschutz zum Rückhalte-
Becken zu schaffen.

warum nur ?

Die DSK hat's gegeben, die DSK hat's genommen. Der See an der Bundesstraße ist bald Geschichte.
Ein befahren der Boye ist nun nicht mehr möglich. Das es einmal ging, kann man weiter unten auf der Seite sehen. (26.10.2007)


Bald ist die Boye nicht mehr
schiffbar

Der Wasserspiegel hat sich
um einen Meter gesenkt.

Die Röhre zum Schleitkamp
ist völlig frei.
 

Hier Bilder von der Erstbefahrung der Boye im Jahr 2007 (seit tausenden von Jahren erstmals möglich)
Danke an die DSK.
Das befahren der Boye wird ausdrücklich nicht zur Nachahmung empfohlen! (8.8.2007)
 


Kanada ist nichts gegen das
Wöller-Land

Im Hintergrund die Christfurth

Blick auf den Schleitkamp

Die Bundesstraße verläuft
parallel

Hier ist der alte Verlauf der
Boye

Allerdings war ein
befahren der Boye
früher nicht möglich.

letzte Änderung: 22.03.2009 Impressum