Liesenklas, Alter Postweg

Bei dem Haus handelt es sich um die spätere Gaststätte "Alter Brunnen". 1914 gehörte dieses Haus Heinrich Bromkamp. Die alte Hausnummer lautet "Holthausen 81/2"

Zum dem Haus ist ein Gedicht überliefert:

  1. Wo's Dörflein dort zu Ende geht,
    Wo's Mühlrad am Bach sich dreht,
    da steht im duftigen Blütenstrauß
    ein Hüttlein klein, mein Vaterhaus.
     
  2. Da schlagen mir zwei Herzen drin
    von Liebe und treuem Sinn.
    Der Vater und die Mutter mein,
    das sind die Herzen fromm und rein.
     
  3. Darin noch meine Wiege steht
    darin lernt ich mein erst Gebet.
    Darin fand Spiel und Lust stets Raum
    darin träumt ich den ersten Traum.
     
  4. Drum tausch ich für das schönste Schloss,
    wär's felsenfest und riesengroß,
    mein armes Hüttlein doch nicht aus
    es gibt ja nur ein Vaterhaus.

Foto und Gedicht wurden von Heinrich Ladzinski zur Verfügung gestellt.


Ralf Nowoczin schrieb uns über die Gaststätte "Zum alten Brunnen":

Ich denke, jeder "Wöller" erinnert sich (hoffentlich) gern an meine Großeltern Herta und Otto Nowoczin (Bergmann i. R.) zurück, die selbst fast 20 Jahre die Gaststätte "Zum alten Brunnen" in Eigenregie betrieben haben. Ich erinnere mich noch an den ersten Eingang vom alten Postweg aus, der Schankraum war ursprünglich 30 qm groß, gerade mal Platz für Theke, 5 Barhocker und 3 Tische. Bei schönem Wetter kehrten schon damals viele Erholung suchende Spaziergänger aus den nahegelegenen Großstädten zum sonntäglichen Kaffee- und Kuchen ein. Draußen standen die Tische rund um den alten gemauerten Brunnen (Durchmesser 1,5 Meter; ca. 10 Meter tief aus Backsteinen gemauert), der auch der Namensgeber der Gaststätte wurde. Leider musste der Brunnen später wegen Unfallgefahr versiegelt werden. Auch die Nachbarschaft - ich glaube vornehmlich Köhlerstraße - trafen sich hier gern zum klönen und sonntäglichen Frühschoppen zum "schocken".

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder angebaut, zuletzt 2007: Der neue architektonisch auffällige Gesellschaftssaal (allein 140 qm) mit Panoramablick auf das Mühlental wird noch 2008 eröffnet!

Nach Geschäftsaufgabe meiner Großeltern wurde die Gaststätte stets fremdverpachtet - vielleicht übernimmt die 4. Generation das Geschäft ja irgendwann wieder - dann aber nur unter einem Namen... "Zum alten Brunnen"


letzte Änderung: 16.02.2008 Impressum - Datenschutz