Weitere Strophen zum Wöller-Lied "Groafenwold"

Das Lied "Groafenwold" wurde von Lehrer Karl Wessels anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der ersten Kirche in Grafenwald geschrieben.

Zum 100-jährigen Jubiläum der Kirche (1999) verfasste durch Angela Klyszcz eine weitere Strophe:

5. Det Kiärkspiäl hier in Groafenwold
Met Äcker, Busch und Wieschen,
Es öerver hunnert Johre olt
Un sall erhollen bliewen.
We sind nech stolt in Groafenwold,
Nech stolt op olle Saken,
Män op dät Kiärkspierl sind we stolt,
Do könnt jit nicks dran maken
 

Das 125-jährige Jubiläum der Schule (2001) nahm Annette Duckheim zum Anlass für eine Strophe über die Schule in Grafenwald:

6. De Kinner hier könnt ganz völl learn
In usse Wöller Schoole.
Se söllt fö't Leawen düchtig wearn:
Det will we allemole.
We sind nech stolt in Groafenwold,
Nech stolt op olle Saken.
Mä op de Schoole sind we stolt,
Do könnt jit nicks dran rnaken.
 

Wenn diese neuen Strophen mitgesungen werden, werden sie nach der vierten Strophe es ursprünglichen Liedes eingefügt. Die letzte Strophe von Karl Wessels wird dann zur siebten Strophe.


letzte Änderung: 05.12.2006 Impressum