Unwetter: Sturm "Ludger" am 15. Juni 2017

Ein Unwetter zog am 15. Juni 2017 über Grafenwald. Dabei wurden große Teile des Böckenbusches zerstört.

Heimersfeld
Böckenbusch
Friedenstraße    
 Am Schleitkamp
   
Sensenfeld
     
Sportplatz
   
Schäferweg
     
Alter Postweg  
Wege Richtung Heidesee  
Im Einsatz in Grafenwald waren die Berufsfeuerwehr Bottrop und die Freiwilligen Feuerwehren Altstadt, Eigen, Feldhausen, Fuhlenbrock, Grafenwald und Kirchhellen.

Luftbilder vom Böckenbusch
aufgenommen von Alina Fockenberg am 17. Juni 2017

Hier geht's zum Video auf Youtu.be
 

Aufräumarbeiten in den Tagen nach dem Unwetter

Die Feuerwehr hatte am Freitag das Dach am Sensenfeld freigeräumt. Auf einigen Grundstücken werden am Wochenende die Bäume zersägt.
Waldwege in der Kirchhellener Heide sind gesperrt. In der Hohen Heide ist am Mittwoch noch die Töfflingerstraße gesperrt.
In der Hohen Heide sind die Aufräumarbeiten im Gange.  

Bilder vom 23. Juli 2017

Die Wege zum Heidesee sind geräumt und wieder freigegeben. Auch dort gibt es erhebliche Schäden.
 
Am Sensenfeld sind die Aufräumarbeiten erledigt. Der Böckenbusch ist noch gesperrt.

Bilder vom 16. August 2017 aus dem Böckenbusch

Ein Weg durch den Böckenbusch ist noch gesperrt - wegen "Baumpflegearbeiter".    
Im Böckenbusch wird mit schwerem Gerät gearbeitet.
 
Die Bäume, die in das Maisfeld gefallen sind, wurden herausgeholt, so dass hier der unbeschädigte Mais problemlos geerntet werden kann.  
   
       

letzte Änderung: 21.08.2017 Impressum