Hausinschriften in Grafenwald

Die Hausinschriften Kirchhellens wurden im Heft 8 der Schriftenreihe des Vereins für Ort- und Heimatkunde Kirchhellen zusammengestellt. Darin wurden sie nach Jahren sortiert und fortlaufend nummeriert. Die älteste heute noch bekannte Hausinschrift stammt somit aus Grafenwald. Die Texte wurden unverändert aus dem Heft übernommen.

1. Hof Langweg (heute Vienken), Holthausen, im Acker

ANNO 1663 DEN 8 INU

Der Balken befand sich am früheren Schafstall; heute in Privatbesitz.

12. Hof Langweg (heute Vienken), Holthausen, Alter Postweg 82

ANNO 1724 D. 17. MAII

Der Scheunenbalken ist mit dem Haus im letzten Krieg verbrannt.

13. Hof Langweg (heute Vienken), Holthausen, Alter Postweg 82

WER AUF GOTT V. DER HAT WOHL GEBAUT
IM HIMMEL UND AUF ERDEN.

Inschrift eines stark verwitterten Haustürbalkens:
Die Jahreszahl ist unleserlich. Die Familie setzte das Alter dieses Balkens von jeher gleich mit dem des Scheunentorbalkens (s. Nr. 12) = 1724 gleich.

16. Hof Klüsener, Grafenwald, Alter Postweg

Hausinschrift Hof Klüsener

JESVS . MARIA . JOSEPH . VND . S. AGATIA .
BEWAR . DIESES . HAVS . FVR . FEVER . VND . BRANDT .
WER . AVF . GOT . VERTRAVT . HAT . BESTENDIG . GEBAVT .
HENDRICH . EVLIRCH . VND . ANNA . KLVSENER . EHELEVT .
1737 . D. 19 . MAY
CLAS . HERMES . HAT . DIESES . HAVS . GEBAVWT .

In der Mitte des Balkens befindet sich das Zeichen, links davon die nicht zu deutenden Buchstaben ICDR, rechts BPFF. Haus und Hof sind aufgegeben; Der Balken befindet sich im Privatbesitz.

44. Hof Bernhard Wieschermann, Grafenwald, Sensenfeld 135

GELOBT SEI IESVS CHRISTVS IN ALLE EWIGKEIT
ES WIRD KEIN BAV GEMACHT?
DA KOMPT EIN STÖTTER DER ES VERACHT
ACH WERES DU NASEWEIS EHR GEKOMMEN
SO HETTE ICH RAT MIT DIR GENOMMEN
IOHAN HINDERICH THO DEFFTE VND GERTRUDIS GISE
H . D . B . E . L           ANNO 1797

61. Haus Beusing (früher Langweg), Holthausen, Schäferweg

ES WIRD KEIN BAU SO WOHL GEMACHT
ES KOMMT EIN SPITSER DER IHN VERACHT
ANNO 1806 DEN 7. OKTOBER   MEISTER THEODOR KLAS

99. Hof Große Holtfort, Grafenwald, Schäferweg 11

WER . AUF . GOTT . VERTRAUET . DER . HAT . WOHL .
GEBAUET . IM . HIMMEL . UND . AUF . ERDEN .
DEODOR . HEIMAT . ANNAMARI . NETTE . HEIMAT
GEBOHREN . CKNIPPING . E . L . DER . S .  M . DEODOR
LÜCKER . ANNO . 1828 . DEN . 12 JULIUS .

Christusmonogramm

112. Haus Hülskemper, Grafenwald Nr. 94

HENRICH HÜLSKEMPER UND ANNA MARIA UNTERBERG
HABEN DIESES HAUS BAUEN LASSEN DEN 29. AUGUST 1839 M.T.G.

Christusmonogramm mit Kreuz und Herz.

124. Hof Bernhard Peters, Grafenwald, Geitlingsweg 71

WER AUF GOTT VERTRAUT DER HAT VESTEN GRUND GEBAUT
IOHANN SCHULTEERHUSEN UND MARTH MÖHLEN E. L.
AUFGERICHTET DEN 12. IUNIUS 1859
D . S . G .               U . D . E . H . U . H.

Christusmonogramm mit Kreuz, Herz und Nägeln, links und rechts des Herzens in Umrandung je ein stil. Sonnenzeichen.

126. Hof Beckmann, Grafenwald, Droßlingstraße 77

ANNO 1859     BERNHARD SÖLLER

131. Haus Alois Löker, Grafenwald, Bottroper Straße 110

WER GOT VERTRAUTH HAT WOHL GEBAUT IM HIMMEL UND AUF ERDEN.
BERNHARD LÖKER UND MARIA KATHRIN ALTHOFF E. LEUTE
ZIMMERMEISTER M.U.B.L.  ANNO DEN 16 NOVEMBER 1867

Pflanzenornament eingeschnitten

134. Hof Wilh. Große Holtfort, Grafenwald, Schäferweg 11

Theodor Heimath und Maria Katharina Jandewerth 1872

Inschrift des Türsturzes über der Eingangstür.

136. Hof Josef Heimath, Grafenwald, Alter Postweg 99

THEODOR HEIMAT IHS 1879

146a. Paul Lanfermann, Kirchhellen-Grafenwald, Köhlerstraße 36

Gott schütze dieses Haus   Anno 1954

Beschnitzte Eichenbohle (Balken-Attrappe), angebracht über dem hinteren Hauseingang.
Eingeschnitzt: links das Kirchhellener Wappen; zwei Eichenzweige, die sich in der Mitte der Bohle treffen.


letzte Änderung: 31.10.2007 Impressum